Ja, ich will! Heiraten ist modern

Ja, ich will! Heiraten ist modern

Heiraten ist erneut modern – bloß sieht heute der schönste Tag im Leben anders aus als in früheren Zeiten.

Viele Paare stecken möglichst erst einmal den großen Zeh ins Wasser und leben derzeit vor der Hochzeit schon mal zu zweit. Das wirkt sich selbstverständlich auch auf die Art und Weise aus, wie sie ihren Hochzeitstag veranstalten. Einer der größten Unterschiede ist wohl der finanzielle Gesichtspunkt. Noch bis vor kurzem war es stets Angelegenheit der Brauteltern, die Rechnung ins Reine zu bringen.

Neueste Leserbefragungen haben gezeigt, dass Brautpaare mittlerweile ihre Hochzeit meist selbst begleichen (was nur recht und kostengünstig erscheint, da das Durchschnittsalter der Braut heutzutage bei 28 und das des Bräutigams bei 31 Jahren liegt). Dies gibt ihnen die Ungezwungenheit, den Tag nach ihrem eigenen Gusto zu arrangieren und sich nicht mehr nach den Vorstellungen ihrer Eltern zu richten.

Auch eine neue Art der Hochzeitsfeier hat sich in den letzten Jahren fokusiert. Einschlägige Zeitschriften und Fernsehsendungen rücken Lifestyle, Design und Einfallsreichtum in den Mittelpunkt der Hochzeitsvorbereitungen und immer mehr Paare erscheinen bei den Hochzeitsausstattern mit ganzen Aktenordnern voll mit Zeitungsausschnitten und mit festen Vorstellungen wie ihre Hochzeit aussehen soll: vom Konzept der Einladungen über die Blumen bis hin zur Tischdekoration und der Art der Hochzeitstorte. Die Zeiten, in denen man sich auf Geschmacksempfinden des Hotels oder des Partyservice verließ, sind abgelaufen; gegenwärtig sorgt die Braut selber dazu, dass Aufmachung und Ambiente ihres großen Tages ihren eigenen Erwartungen erfüllen. Ebenso ist für das Aussehen der Braut nicht mehr die Verwandtschaft oder gar die Braut selbst. Heutzutage gibt es Spezialisten für Braut Makeup und Hochsteckfrisur, die diese Dienstleistungen professionell ausführen.

Ebenso ist anstelle des religiösen Rituals eine Tendenz zur standesamtlichen Heirat zu verzeichnen. Immer mehr Paare verzichten auf die kirchliche Trauung und setzen auf Feiern unter einem selbst gewählten Leitspruch. Auch die Hochzeit im Ausland wird sehr geschätzt; hier wetteifern europäische Schauplätze mit den sonni­gen Stränden der Karibik.

Was die Hochzeitskleidung angeht, ist gegenwärtig alles möglich. Kleidung und Anzüge werden passend zum Styling der Hochzeitsfeier ausgewählt. Die Brautjungfern sind im Allgemeinen älter und tragen eher Abendroben als die traditionellen Brautjungfernkleider, und wenn jüngere Mädchen dabei sind, übernehmen sie eher die Rolle des Blumenmädchens und tragen etwas „Märchenhaftes”.

Die Prominenz macht es vor: In Zeiten, wo Stars und Starlets es gar nicht erwarten können, als Braut zu erscheinen ist es kein Wunder, dass auch andere es den Reichen und Schönen gleichtun wollen. Sich das Ja-Wort geben ist modern!

Share