Wellness

Wellness

Das Bedürfnis, sich zu entspannen und zur inneren Ausgeglichenheit zurückzufinden, wird immer wichtiger.

Alltagssituationen wie Stress, Lärm, Beruf, all die vielen Aufgaben im Haushalt und vieles mehr belasten Körper und Geist. Zeit, um Ruhe und Entspannung zu finden ist Mangelware. Durch den gezielten Einsatz von Wellness-Behandlungen, unterstützt durch Entspannungstechniken, können körperliche Beschwerden und seelische Tiefs gemildert werden. Wellness-Anwendungen sind längst keine Modeerscheinung mehr. Bei tieferer Reflexion des Begriffes „Wellness“ wird sehr schnell deutlich, welch hoher Anspruch sich inzwischen hinter der Assoziation „sich wohlfühlen“ verbirgt. Nicht nur körperliches Wohlbefinden, Ernährung, Fitness und Körperhaltung sind gemeint, sondern gleichermaßen Seele, Gefühle, Emotionen sowie unser gesamtes Umfeld. Bausteine, die unser Lebensumfeld prägen.

Kann man diesen hohen Ansprüchen des Wellnessgedankens gerecht werden mit „Trendbehandlungen“? Wir sprechen von Modetrends und Musiktrends, aktuell sogar von wahnwitzigen Köpertrends, in denen es in ist, Kleidergröße 0 zu tragen. Betrachtet man aber den Menschen als ein Ganzes, als individuelle Persönlichkeit mit speziellen Bedürfnissen, so wird schnell deutlich, dass eine gute Spa- und Wellness-Behandlung keinem Trend unterlegen sein kann.

Laut Duden bedeutet Trend (engl. Verlauf) „Grundrichtung einer Entwicklung überlängere Zeiträume“. Diese Grundrichtung ist in unseren Augen der Jahr für Jahrwachsende Wunsch nach körperlicher Gesundheit. Wenn also in irgendeiner Form von Trend gesprochen werden kann, dann von dem, dass wir auf dieses Bedürfnis reagieren müssen.

Share